Agile Skalierung mit den Werkzeugen des RE

Durch die Anforderung, schneller auf den Technologiewandel und die Bedürfnisse des Marktes reagieren zu können, geht der Trend der Entwicklungsprojekte immer stärker zu den agilen Ansätzen. Das stellt insbesondere größere Unternehmen vor eine enorme Herausforderung. Einen standardisierten Umgang mit dieser Herausforderung gibt es nicht. Die Teams müssen mit diesem Umstand umgehen können und sich selbst strukturieren. Die Rolle des Requirements Engineering (RE) wird dabei oft unterschätzt.

Der Werkzeugkoffer des RE ist bestens ausgestattet, um auch agile Methoden optimal zu unterstützen. Der vorliegende Erfahrungsbericht eines Konzernes mit bimodaler IT zeigt, wie in der agilen Produktentwicklung mithilfe des RE besser geplant und noch effizienter gearbeitet werden kann. Er thematisiert dabei die Wichtigkeit des Einsatzes von RE-Methoden auf unterschiedlichen Ebenen und soll so mithilfe eines Projektbeispiels dazu anregen, RE als einen Koffer voller Werkzeuge zu begreifen, der auch bei der agilen Skalierung notwendig ist.

Der Vortrag erzählt die Geschichte der agilen Transformation eines Geschäftsbereichs in einem Konzern.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

  1. Welche Flughöhen / Ebenen es bei der agilen Skalierung geben muss und was bei der Zusammenarbeit zu beachten ist.
  2. Wie eine Team-übergreifende Release Planung funktionieren kann und was dabei eine angemessene Dokumentation bedeutet.
  3. Wie mit Abhängigkeiten über mehrere Teams (mit unterschiedlichem Vorgehen und Geschwindigkeiten) umgegangen werden kann.
Jesko Schneider
Jesko Schneider

Jesko Schneider ist Gründer und Geschäftsführer der Anforderungsfabrik GmbH & Co. KG. Er ist als Berater, Trainer und Coach u.a. im Themenbereich...


Jan Krisor
Jan Krisor

Jan Krisor...

60 Minuten Keynote

Alle Level
Zeit

09:40-10:40
08. Oktober


Raum

tba

Zurück

Copyright © 2019 HLMC Events GmbH