Lean Portfolio Management – im falschen Film? Oder doch ein Thema für Requirements Engineers?

Worum geht es beim Projekt-Portfolio Management? Die klassische Antwort lautet: Um die Auswahl von Projekten, die einen hohen ROI liefern – für eine steigende Effektivität der Projektwirtschaft eines Unternehmens. Aber dieses Verständnis vom Portfolio Management hat sich in den letzten Jahren verändert. Obwohl viele Unternehmen inzwischen die Fähigkeit besitzen, agil zu entwickeln, gibt es ein Problem: Zwischen strategischen Geschäftsentscheidungen und ihrer Umsetzung vergeht oft viel Zeit – zu viel Zeit. Business Agilität geht verloren.

Hier setzt das Lean Portfolio Management an. Es zielt darauf ab, Geschäftsstrategie und agile Entwicklung besser zu verbinden, sodass mit hoher Geschwindigkeit wertschöpfende Lösungen entstehen. Dazu werden die Geschäftsziele analysiert, um anschließend daraus Business Epics abzuleiten. Es werden Value Streams – also Wertströme – zum Erfüllen der Geschäftsziele identifiziert. Zur Realisierung der Value Streams werden Projekte aufgesetzt. Die Business Epics werden in die Projekte eingeplant. Und genau das ist die Schnittstelle zum Requirements Engineering in den Projekten.

Der durchgängige Weg vom Lean Portfolio über das agile Requirements Engineering bis zur Bereitstellung der Lösung wird erläutert und mit Tool-Unterstützung durch die Software objectiF RPM veranschaulicht. Durchlaufzeiten bis zur Bereitstellung verkürzen und Wertdurchsatz maximieren – das sind wesentliche Aspekte des Lean Portfolio Management. Aber auch die Planung und Kontrolle der Kosten und Ressourcen sowie das Risikomanagement gehören dazu. Abschließend wird gezeigt, wie mit objectiF RPM auch hier Transparenz geschaffen wird.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

Die Zuhörer*innen lernen die Motivation für das Lean Portfolio Management, seinen Ablauf, seine an Kanban orientierte Planungstechnik sowie seine Artefakte kennen. Insbesondere wird das Konzept der Value Streams eingeführt und die Bedeutung einer Portfolio-weiten Makro-Architektur erläutert. Sie erfahren, wie die Schnittstellen zum agilen Projekt- und Programm-Management sowie zum Requirements Engineering aussehen.

Ursula Meseberg
Ursula Meseberg

Ursula Meseberg (Dipl. Math.) hat die Berliner microTOOL GmbH 1984 mitbegründet und ist bis heute Mitinhaberin des Unternehmens, das auf Software...

45 Minuten Vortrag

Fortgeschritten
Zeit

11:30-12:15
06. Oktober


Zielgruppe

Requirements Engineers, Business Analysten, Projektmanager, Portfolio Manager, Produktmanager, Product Owner


Themengebiet

Tooleinsatz


Raum

Kindl 1


ID

Di1.1

Zurück

Copyright © 2020 HLMC Events GmbH