Teams auf speed: Mit dem Design Sprint zur geteilten Verantwortung der Produktanforderung und -lieferung

Zeiten ändern sich: Bisher dachten und arbeiteten Softwareentwicklerteams oft in ihrer Sphäre. Während das Anforderungsmanagement durch den PO lange vor der Umsetzung geschieht, finden User Tests erst spät nach der Umsetzung statt. Die Produktverantwortung des Teams ist somit lediglich auf den Schritt der Softwareentwicklung begrenzt. Das führte in der Vergangenheit oft dazu, dass Entwickler Anforderungen nicht vollständig verstanden haben oder für die Ergebnisse ihrer Arbeit nicht gerade stehen konnten. Die klassische Aufteilung von Ausdenken, Umsetzen und Asuwerten hat bei idealo einfach nicht mehr funktioniert.

Heute versuchen wir, ein ganzheitliches Anforderungs- und Produktverständnis zu schaffen. Hierfür braucht es einen Rahmen, der die vollständige Wertschöpfungskette der Produktentwicklung verdichtet und rollenübergreifend ermöglicht. Mit dem „Design Sprint“ wird eine Arbeitsumgebung geschaffen, in der beginnend von der Markt- und Problemanalyse, Produktideen vom Papier in die greifbare Realität überführt werden. Nahm dieser Prozess zuvor noch 8-12 Wochen in Anspruch, so gelangen wir mit dem „Design Sprint“ bereits in fünf Tagen zu greifbaren Ergebnissen. In diesem kurzen Zeitraum erschaffen wir mit dem Endnutzer testbare Produktprototypen und fördern ein rollenübergreifendes „Wir“, das Identität zum Produkt und Verantwortung für den Prozess erzeugt.

In diesem Vortrag werden Erfahrungen und praxisnahe Handlungsempfehlungen aus Sicht des Facilitators geteilt, die jeden Zuhörer ermutigen sollen, den Sprung in das kalte Wasser anhand eigener Herausforderungen zu wagen. Der Vortrag zeigt, wie ein Team autonom, zielgerichtet und strukturiert Ergebnisse liefert, die dem Endkunden und jedem einzelnen Teammitglied Nutzen schaffen.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

  • Jeder kann den Design Sprint organisieren und moderieren
  • Jeder kann Produktprototypen bauen
  • Jeder kann malen (Sketches, Ideen) :)
  • Softwareentwickler sind auch Product Owner, spätestens nach dem Design Sprint
  • Skills sind nicht rollenbasiert "verteilt", sondern entlang des Prozesses
  • Der Sprung in das kalte "Produktwasser" ist garnicht so kalt, sondern spannend und lehrreich
Emre Sönmez
Emre Sönmez

Emre Sönmez (32, Berlin) ist seit 2014 Agile Coach bei der idealo Internet GmbH und arbeitet in einem Produktentwicklungsbereich mit knapp 40 Kollegen bzw...

45 Minuten Vortrag

Fortgeschritten
Zeit

11:10-11:55
08. Oktober


Zielgruppe

Agile Coaches, POs, Teamleads, Developers, Head Ofs, UX/Grafik,...


Themengebiet

Erfahrungsberichte


Raum

Kindl 1


ID

Di1.1

Zurück

Copyright © 2019 HLMC Events GmbH