Was uns der Scrum-Guide verschweigt

Der Scrum-Guide erklärt uns schnell und einfach, wie Scrum in einer Organisation implementiert werden kann. Es werden die Rollen, die Artefakte und Events beschrieben. Ebenso bekommt man einen guten Überblick über die Verantwortlichkeiten und notwendigen Prinzipien.

Wo sich der Scrum-Guide allerdings höflich zurückhält, sind Ideen, wie ein Produktbacklog aufgebaut werden kann. Daher werden wir in unserem Talk einige Ideen dazu erläutern, die auf Best Practices basieren, die wir bereits in vielen Kundenprojekten angewendet haben.

Wir geben Ihnen einen Rundumblick, wie Sie über Objectives, Initiativen und Epics einen kundenzentrierten Backlog erstellen können, der als Basis für eine belastbare Roadmap dienen kann.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

Die Zuhörer:innen lernen, wie mit einfachen Mitteln ein priorisierter und qualitativer Backlog aufgebaut wird, aus dem eine Roadmap erzeugt werden kann. Zusätzlich lernen sie, wie Methoden und Techniken aus dem UX-Bereich nahtlos in diese Vorgehensweise integriert und wie Rollenkonflikte gelöst werden können.

Tobias Schündelen
Tobias Schündelen

Out and about in the agile world since 2015...


Thorsten Kamann
Thorsten Kamann

Thorsten arbeitet bei Conciso seit vielen Jahren als Agile Coach & Atlassian Expert. Seine Mission ist es Unternehmen in die digitale Welt...

45 Minuten Vortrag

Einsteiger
Zeit

14:00-14:45
05. Oktober


Zielgruppe

Product Owner, Program-Leads, Produkt-Manager


Themengebiet

Techniken im agilen Anforderungsmanagement


Raum

Kindl 1


ID

Di1.3

Zurück

© 2021 Softwareforen Leipzig