Steigere den Wert deines Produktes durch bedürfnisorientierte Product Ownership!

Fast jeder hat schonmal an einem gescheiterten Projekt oder einer erfolglosen Produktentwicklung mitgearbeitet oder hat so etwas in seinem Umfeld erlebt. Nach einer oft mehrjährigen Entwicklungsphase gibt es oftmals keine Nachfrage nach den entwickelten Produkten und Funktionalitäten, das Geschäftsmodell passt nicht oder Funktionalitäten wurden mehrfach entwickelt. Für die beteiligten Personen ist dies sehr frustrierend, da in solchen Fällen die ganze Arbeit umsonst war. Um sich zu verbessern versuchen Unternehmen die Effizienz zu steigern, also besser und schneller in der Umsetzung – dem WIE – zu werden. Das bringt allerdings bei den oben beschriebenen Problemen nichts, wenn die Produkte, an denen man arbeitet – also das WAS – keinen Mehrwert generieren. Man verschwendet also hocheffizient die Arbeitsleistung der Mitarbeiter.

Um schnell auf veränderte Marktbedürfnisse reagieren zu können, braucht man daher sehr gute Product Ownership. Diese fängt dabei an, die Bedürfnisse und Probleme der Kunden überhaupt erst zu verstehen, um später Lösungen dafür zu entwickeln. Ich zeige ein Modell als Leitfaden für erfolgreiche Produkt Ownership, das mit konkreten Methoden wie Design Thinking und Lean Startup dafür sorgt, ein auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtetes Produkt zu bauen und die Product Roadmap laufend entsprechend zu optimieren.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

Die Verknüpfung von Design Thinking und Lean Startup mit ganz konkreten Methoden die die Teilnehmer in ihrem Alltag einsetzen können.

Amelie Wehrle
Amelie Wehrle

Amelie ist Scrum Masterin, Agile Coach und Trainerin. Als studierte Psychologin nutzt sie ihr Wissen und ihre Fähigkeiten, um Teams und...

45 Minuten Vortrag

Alle Level
Zeit

13:15-14:00
06. Oktober


Zielgruppe

tba


Themengebiet

Techniken im agilen Anforderungsmanagement


Raum

Kindl 2


ID

Di2.2

Zurück

Copyright © 2020 HLMC Events GmbH