Hypothese: User Stories sind Hypothesen!?

Viele Organisation behandeln User Stories wie Anforderungen. Wenn jemand etwas anfordert, bedeutet das, dass er sich hinsichtlich des Nutzes sehr sicher ist. Aber stimmt das in einer komplexen, dynamischen und postindustriellen Welt überhaupt? Oder gilt der alte Spruch, dass die Kunden eher stärkere Pferde statt eines Autos angefordert hätten? Ich meine, dass User Stories vielmehr Hypothesen und Experimente sind und berichte aus der Praxis, wie man dann mit ihnen umgeht.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

  • Warum können wir in einer post-industriellen Welt nicht mehr sicher sein, was die richtigen Features sind?
  • Weshalb sollten wir möglichst schnelles Feedback zu unseren Ideen einholen?
  • Wie formuliert man User Stories als Hypothesen mit Experimenten?
  • Wie kann ich die Ergebnisse meiner Experimente messen?
  • Wie verändert das Arbeiten mit Hypothesen und Experimenten den Software-Entwicklungsprozess?
Konstantin Diener
Konstantin Diener

Konstantin Diener ist CTO bei cosee. Seit 2007 ist er mit dem agilen Virus infiziert. Er hat etliche agile Projekte und Produkte als Scrum Master, Product...

45 Minuten Vortrag

Einsteiger
Zeit

14:25-15:10
10. Oktober


Zielgruppe

Product Owner, Product Manager, Business Experts, Marketing, Sales, Software-Entwickler


Themengebiet

Erfahrungsbericht


Raum

Kindl 1


ID

Do1.4

Zurück

Copyright © 2019 HLMC Events GmbH