#NoEstimates - Nie wieder schätzen?

Trotz agiler Vorgehensweise ist uns das Schätzen, von abzuliefernden Features, (leider) erhalten geblieben. Wir schätzen offiziell nicht mehr in Personentagen und Zeitdauer, sondern nutzen zum Beispiel Story Points oder T-Shirt-Größen. Aus diesen Größen werden vom Produktmanagement und Stakeholdern mit manuellen oder formelbasiertem Aufwand weiterhin Personentage und Eurobeträge abgeleitet. Wie im klassischen Vorgehen wird dann eine mehr oder weniger genaue Vorhersage zu Fertigstellungsterminen, Releasinhalten und Entwicklungskosten gemacht.

Doch wie gut sind diese Schätzungen, die in vielen Teams einen erheblichen Aufwand und Konfliktpotenzial bedeuten können? Wie kann der Aufwand für diese ganz und gar nicht wertschöpfende Tätigkeit reduziert werden und dennoch die Stakeholder mit den gewünschten Aussagen versorgt werden? Die Gründer der #NoEstimates-Bewegung haben hier eine Lösung für ihr Vorhaben gefunden. Auf unserer Reise, waste zu vermeiden, sind wir auf diese Bewegung gestoßen, haben ihre Erkenntnisse in unsere Projekte übertragen, ausprobiert und sind seitdem begeisterte Anwender von #NoEstimates. Der frei werdende Aufwand kann nun in wertschöpfende Tätigkeiten investiert werden und kommt damit den Stakeholdern zugute. Team und Kunde sind zufriedener!

Natürlich war der Weg dorthin nicht einfach: Wir mussten immer wieder Überzeugungsarbeit leisten, da die Akzeptanz der Stakeholder am Anfang nicht gegeben war. Auch war Kreativität von uns allen gefragt, um die geeigneten Alternativen auszuarbeiten, da #NoEstimates nicht alle Antworten liefert. Diese Erfahrung und Erkenntnisse wollen wir mit den Zuhörern teilen sowie Impulse mitgeben damit sie einen ersten Versuch mit #NoEstimates wagen.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

  • Story Points und sonstige relative Schätzmethode stoßen schnell an ihre Grenzen
  • In komplexen agilen Projekten helfen klassische Schätzkonzepte nicht
  • #NoEstimates bringt Ideen und Prinzipien mit, die deutlich zielführender und effizienter sind.
Anis Ben Hamidene
Anis Ben Hamidene

Teams zu befähigen, ihre Qualitätsziele zielgerichtet und auf effiziente Weise zu erreichen und erfolgreiche Produkte zu entwickeln, haben wir...


Katharina Hersztowski
Katharina Hersztowski

In einer sich immer schneller wandelnden Welt mit stetig neuen, wechselnden Anforderungen ist es wichtig, die Produktvision nicht aus den Augen...

45 Minuten Vortrag

Fortgeschritten
Zeit

13:15-14:00
07. Oktober


Zielgruppe

Product Owner, Project Manager, Scrum Master, Product Manager


Themengebiet

Techniken im agilen Anforderungsmanagement


Raum

Kindl 1


ID

Mi1.2

Zurück

Copyright © 2020 HLMC Events GmbH